0152 - 5 99 35 35 9

KURZ & KNAPP: DIE IMMOBILIE ALS KAPITALANLAGE

 

Immobilien sind eine sehr beliebte Kapitalanlage! Eine geringe Rendite für Sparer und der langanhaltende Niedrigzins sorgen, dass Immobilien als Kapitalanlage immer beliebter werden. Entscheidend für eine ertragsreiche Rendite ist neben dem Standort sicherlich auch die Wahl des richtigen Objekts. Darin liegt auch das eigentliche Risiko, wenn Sie in eine Immobilie als Geldanlage investieren.

 

 

Darauf sollten Sie ein Auge drauf werfen:

 

  • Der Kaufpreis sollte dem Marktwert entsprechen
  • Standortanalyse durchführen (auch hier gilt: Lage, Lage, Lage)
  • Mietersituation unbedingt überschauen (viele Mieterwechsel?)
  • Zustand der Immobilie überprüfen!
  • Rücklagenbildung (Instandhaltung) beachten
  • Energieeffizienz  durchleuchten

 

 

"Je höher das Eigenkapital zum Zeitpunkt des Kaufes, desto niedriger

ist die monatliche Belastung für Ihre selbstgenutzte Immobilie"

 

 

 

Gute Pflege vorausgesetzt, stehen die Chancen einer kontinuierlichen Wertsteigerung aktuell richtig gut. Die Mietzahlungen sorgen meist für sichere Einnahmen und bieten darüber hinaus gute Möglichkeiten, Steuern zu sparen. Doch Vorsicht: man kann sich auch verkalkulieren! Auf Lage und Entwicklung kommt es sehr häufig dabei an.

 

Fazit: Immobilien sind eine vergleichsweise sichere Anlage des Kapitals. Eine passende Immobilie zu finden, ist allerdings meist zeitaufwendig und kann aufgrund von Instandhaltungen hohe Kosten verursachen, die sehr schnell unterschätzt werden. Immobilien sind meist wertbeständig;  langfristig ist sogar mir einer Wertsteigerung zu rechnen. Auf der anderen Seite können Mietausfälle große Probleme herbeiführen. Ob es sinnvoll ist, sich für eine Immobilie zu verschulden, hängt letztendlich von vielen weiteren Faktoren ab....